Hausmittel gegen Schuppen

Bevor Sie mit der Schuppenbekämpfung loslegen, sollten Sie wissen, dass es zwei Arten von Schuppen gibt. Trockene Schuppen, die mit einer trockenen Kopfhaut einhergehen und Ihnen bei der geringsten Kopfbewegung auf die Schulter rieseln, sind weiß und klein. Außerdem gibt es die fettigen, gelblichen, größeren Kopfschuppen. Sie finden sich auf fettiger Kopfhaut.

Wenn Sie also erfolgreich gegen Ihre Schuppen vorgehen möchten, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Pflegeprodukte mit den Hausmitteln herstellen, die genau für Ihr Haarproblem geeignet sind. Wenn Sie trockene Kopfhaut mit einem Anti-Schuppen-Shampoo waschen, das für einen Pilzbefall bei fettiger Kopfhaut konzipiert wurde, werden Sie das Problem eher verschlimmern.

Schuppen: Hausmittel

  • Apfelessig: Der Obstessig ist eines der wenigen Hausmittel, die Sie sowohl bei trockener, wie auch bei fettiger Kopfhaut anwenden dürfen. Denn einerseits reinigt der Essig die fettige Kopfhaut porentief, sodass auch verstopfte Talgdrüsen vom Fett befreit werden. Andererseits reguliert er bei trockener Kopfhaut den, oft durch basische Shampoos verschobenen, pH-Wert. Dadurch wird die Kopfhaut beruhigt und auch der Juckreiz wird gemildert. Weitere Infos zum Obstessig finden Sie auf der Seite: Apfelessig für die Haare
  • Avocado ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, mit denen Sie die trockene Kopfhaut versorgen kann. Außerdem spendet die fetthaltige Frucht der Kopfhaut Feuchtigkeit und sie schenkt zusätzlich glänzende Haare mit Elastizität. Lesen Sie mehr zum Öl, das aus der Frucht gewonnen wird, unter Avocadoöl für die Haare
  • Bier versorgt Haare und Kopfhaut mit Vitaminen und Spurenelementen. Es kann bei trockener Kopfhaut und trockenen Schuppen zum Einsatz kommen. Weitere Rezepte mit Bier finden Sie auf der Seite Bier für die Haare
  • Huflattich wirkt gegen trockene Haut und gegen Schuppen. Er ist reizmildernd und beugt durch seinen entzündungshemmenden Effekt Infektionen der Kopfhaut vor.
  • Olivenöl ist ein weiterer Tausendsassa unter den Hausmitteln. Denn das Öl ist sowohl aus der Haarpflege, wie auch aus der Hautpflege nicht mehr wegzudenken. Es spendet der trockenen Kopfhaut Feuchtigkeit und beugt Haarausfall vor. Gleichzeitig verleiht es einen wunderschönen, natürlichen Glanz.
  • Teebaumöl: Wenn Sie unter fettigen Schuppen leiden und kein Allergiker sind, dann ist Teebauöl genau das richtige Hausmittel für Sie. Das ätherische Öl verhindert ein Verstopfen der Talgdrüsen. Es vernichtet Pilze und beugt somit einem Schuppenbefall vor. Es wirkt gegen Haarausfall und fördert einen gesunden Haarwuchs. Noch mehr Rezepte mit Teebaumöl finden Sie unter Teebaumöl für die Haare
  • Weidenteer bzw. Weidenrindenextrakt: Gegen Schuppen müssen Sie nicht unbedingt ein schweizer Shampoo kaufen, das neben dem Weidenrindenextrakt auch Zusatzstoffe enthält, die gesundheitlich nicht unbedenklich sind. Stellen Sie Ihren Weidenrinden-Sud selber her und Sie erhalten einen antiseptischen Wirkstoff, der Kopfhautentzündungen entgegenwirkt. Sie können den Weidenrinden-Sud gegen trockene Schuppen einsetzen.
  • Zitronensaft: Bei fettiger Kopfhaut und fettigen Schuppen ist Zitronensaft ein praktisches Hausmittel. Dem Hautpilz, der sich im feuchten, fettigen Milieu derart vermehrt, dass die Talgdrüsen verstopfen und es zur Schuppenbildung kommt, wird von der Zitronensäure seiner Nahrungsgrundlage entzogen. Zitronensaft reinigt die Kopfhaut porentief, sodass die Vermehrung des Pilzes gehemmt wird. Dadurch lässt auch die Schuppenbildung nach.

Auch wenn diese Liste der Hausmittel Ihnen relativ lang vorkommen mag, ist sie doch bei Weitem nicht vollständig. Sowohl gegen trockene Kopfhaut und trockene Schuppen, wie auch gegen fettige Schuppen lassen sich weitere natürliche Mittel finden. Durchstöbern Sie doch einfach einmal die verschiedenen Hausmittel auf dieser Seite. Mit etwas Fantasie und Erfahrung können Sie Ihre ganz individuellen Pflegeprodukte zusammenstellen.

Schuppen

Shampoo gegen Schuppen

Für ein Bier Shampoo gegen trockene Schuppen benötigen Sie folgende Zutaten:

  1. 30 ml Bier
  2. 1 EL Rum
  3. 10 Tropfen Teebaumöl
  4. 1 Eigelb (siehe Eigelb für die Haare)

Zubereitung und Anwendung: Geben Sie den Dotter in einen hohen Rührbecher und schlagen Sie ihn schaumig. Dann fügen Sie Bier, Rum und Teebaumöl hinzu und mischen die Flüssigkeiten kräftig unter.

Waschen Sie mit dem selbstgemachten Biershampoo und lauwarmem Wasser Ihre Haare und spülen Sie sie anschließend mit reichlich klarem Wasser aus.

Weiteres Rezept für ein Shampoo, auch gegen juckende Kopfhaut: Brennessel Shampoo gegen Schuppen

Spülung gegen Schuppen

Zutaten für eine Haarspülung mit Huflattich gegen Schuppen und trockene Haare:

  • 3 TL Huflattichblüten
  • 1/8 l Wasser

Zubereitung und Anwendung: Geben Sie die Huflattichblüten in eine Tasse. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und übergießen Sie damit die Blüten. Lassen Sie den Sud circa 10 Minuten ziehen, bevor Sie die Pflanzenreste durch ein Sieb herausfiltern.

Sobald der Huflattich-Sud abgekühlt ist, können Sie ihn nach dem Haarewaschen als Haarspülung verwenden. Es handelt sich um eine Leave-In-Spülung, die Sie nicht auswaschen müssen.

Rezept gegen Schuppen und gegen juckende Kopfhaut: Spülung gegen juckende Kopfhaut

Haarkur gegen Schuppen

Für eine Haarkur gegen Schuppen und trockene Kopfhaut verwenden Sie:

  1. 1 reife Avocado
  2. 2 TL Mandelöl

Zubereitung und Anwendung: Schneiden Sie die Avocado in der Mitte auf, entfernen Sie den Kern und kratzen Sie das weiche Fruchtfleisch mit einem Teelöffel heraus. Geben Sie das Fruchtfleisch in einen hohen Rührbecher, Lassen Sie das Mandelöl darüberfließen und mischen Sie mithilfe eines Pürierstabes die beiden Zutaten solange, bis ein homogener, streichfähiger Brei entstanden ist. Sollte die Paste zu dickflüssig sein, rühren Sie etwas mehr Öl unter.

Nach dem Haarewaschen tragen Sie die Mandelölmaske auf die noch feuchten Haare auf und massieren sie mit den Fingerspitzen gut in die Kopfhaut ein. Setzen Sie eine Duschhaube auf und wickeln Sie sich zusätzlich ein wärmendes Frotteehandtuch um den Kopf. Lassen Sie die selbst gemachte Haarkur 15 Minuten einwirken, bevor Sie sie mit reichlich lauwarmem Wasser wieder ausspülen.

Rezept für ein natürliches Haarwasser für fettige Haare: Haarwasser gegen Schuppen

Haarmaske gegen Schuppen

Zutaten für eine Haarmaske gegen fettige Schuppen:

  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 EL Naturjoghurt

Zubereitung und Anwendung: Geben Sie das Naturjoghurt zusammen mit dem Zitronensaft in eine Schüssel und verrühren Sie die beiden Zutaten zu einem streichfähigen Brei.

Die selbstgemachte Haarmaske streichen Sie auf Haare und Kopfhaut auf und massieren Sie mit den Fingerspitzen gut ein. Umwickeln Sie Ihren Kopf zuerst mit Frischhaltefolie und anschließend mit einem Frotteehandtuch und lassen Sie das Hausmittel 15 Minuten einwirken, bevor Sie es mit reichlich lauwarmem Wasser wieder ausspülen.

Rezept für ein Anti-Schuppen-Shampoo: Coffein Shampoo gegen Schuppen