Hausmittel: Volumen für die Haare

Dünne Haare können genetisch bedingt sein, entstehen aber auch durch zu viel Styling, zu häufigem Färben und Hormonveränderungen. Sowohl Männer wie Frauen können von diesem Haarproblem betroffen sein, das sich zwar nicht über Nacht beheben lässt, aber durch besondere Pflege und mit etwas Geduld und ein paar Tricks gemildert werden kann.

Im Fachhandel gibt es zahlreiche Pflegemittel und Stylingprodukte, die ein größeres Haarvolumen versprechen. Dennoch sollte sich jeder bewusst sein, dass viele der Fertigprodukte chemische Substanzen enthalten, die die Haarpracht auf Dauer schädigen. Dann hängen nach dem Haarewaschen die Haare platt und glanzlos herunter.

Mit Tricks aus Großmutters Hausmittelschatz dagegen werden lange und kurze Haare auf natürliche Weise voluminös und gesund.

Hausmittel für mehr Haarvolumen

  • Eier: Oft ist ein Proteinmangel schuld am stumpfen, ausgedünnten und gestressten Haarproblem. Dann sind selbst gemachte Pflegemittel mit Ei hervorragend geeignet, um Volumen und Glanz zu schenken. Weitere Infos und Rezepte finden Sie auf der Seite Eigelb für die Haare
  • Rizinusöl: Das Öl aus den Samen des Wunderbaumes fördert das Haarwachstum, schenkt Glanz und Kraft. Außerdem zieht es besonders gut in die Kopfhaut ein und spendet dort Feuchtigkeit. Weitere Rezepte und Infos finden Sie unter Rizinusöl für die Haare
  • Gelatine: Gelatine legt sich wie ein Film um jedes einzelne Haar und es stärkt auf diese Weise. Die Haarpracht wirkt voluminöser.
  • Rosmarinöl: Das im Rosmarin enthaltene ätherische Öl regt die Durchblutung der Kopfhaut an und fördert so einen gesunden Haarwuchs. Regelmäßig angewendet lässt sich das Haarwachstum steigern und die Mähne wird fülliger.
  • Zitrone: Die Zitronensäure, die sowohl im frischgepressten Saft, wie auch im Zitronensaft aus der Flasche enthalten ist, stärkt die Haarfaser. Zusätzlich spendet Zitrone der Kopfhaut Vitamine.
  • Bier: Bier versorgt Haare und Kopfhaut mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Es schenkt Glanz und Fülle. Weitere interessante Rezepte finden Sie hier: Bier für die Haare

Lange Haare wirken voller, wenn sie nach dem Haarewaschen über Kopf geföhnt werden. Angegriffenes Haar sollte möglichst wenig gebürstet oder gekämmt werden, da sonst die Spitzen noch leichter abbrechen. Auch der richtige Haarschnitt ist wichtig. Wer eine feine lange Mähne hat, kann mit einem Stufenschnitt ebenfalls erreichen, dass sie voll und kräftig erscheint.

Volumen für die Haare

Shampoo: Volumen für die Haare

Zutaten fürs selbst gemachte Shampoo mit Rizinusöl, das für mehr Volumen sorgt:

  1. mildes Babyshampoo ohne Silikone (siehe Baby Shampoo selber machen)
  2. Rizinusöl (aus der Apotheke oder dem Internet)

Zubereitung und Anwendung: Die Menge Shampoo welche für eine Haarwäsche benötigt wird (das hängt von der Haarlänge ab) wird der Flasche entnommen und in ein Schüsselchen gegeben. Es werden ein paar Tropfen Rizinusöl zugegeben und untergerührt.

Dann wird das Rizinusölshampoo auf den nassen Kopf aufgetragen und mit den Fingerspitzen gut einmassiert. Nach kurzer Einwirkzeit wird das selbstgemachte Haarshampoo mit viel lauwarmem Wasser ausgewaschen. Wer zu viel Rizinusöl beigegeben hat, muss mehrmals ausspülen, damit kein öliger Film zurückbleibt.

Weitere Rezepte: Volumen Shampoo selber machen

Spülung: Volumen für die Haare

Zutaten für eine selbst gemachte Gelatine-Haarspülung:

  • 100 ml Apfelessig (siehe Apfelessig für die Haare)
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Gelatine (in Pulverform, gibt es bei den Backzutaten im Supermarkt)

Zubereitung und Anwendung: Zuerst wird der Apfelessig mit dem Wasser in einem hohen Gefäß vermischt. Anschließend wird das Gelatinepulver mit einer Gabel gut eingerührt. Die selbstgemachte Haarspülung wird auf den sauberen noch nassen Kopf aufgetragen und eingeknetet. Nach fünf Minuten Einwirkzeit kann die Spülung mit lauwarmem Wasser ausgewaschen werden.

Ein weiteres Rezept finden Sie hier: Bier Shampoo für Volumen

Haarkur: Volumen für die Haare

Zutaten für eine natürliche Haarkur mit Rosmarinöl:

  1. 30 ml Jojobaöl (siehe Jojobaöl für die Haare)
  2. 20 Tropfen ätherisches Rosmarinöl
  3. 20 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  4. 10 Tropfen Basilikumöl

Zubereitung und Anwendung: Das Jojobaöl wird in ein dunkles Fläschchen gefüllt. Dann werden die ätherischen Öle dazugeträufelt, das Fläschchen wird verschlossen und geschüttelt, sodass sich die verschiedenen Öle gut miteinander vermischen. Zur Aufbewahrung muss die selbstgemachte Haarkur in den Kühlschrank gestellt werden.

Bei jeder Anwendung wird ein halber Teelöffel entnommen und gut in die Kopfhaut einmassiert. Um die Wirkung durch Wärme zu verstärken, wird der Kopf mit Frischhaltefolie umwickelt und anschließend von einem Frotteehandtuch warm gehalten. Die natürliche Haarkur darf mindestens zwei Stunden einwirken. Anschließend wird sie mit viel lauwarmem Wasser gründlich ausgespült.

Haarmaske: Volumen für die Haare

Die selbst gemachte Haarmaske für mehr Haarvolumen wird vor dem Haarewaschen aufgetragen. Zutaten:

  • 1 Ei
  • 2 EL Bier

Zubereitung und Anwendung: Zur Herstellung verquirlen Sie das Ei in einem Schüsselchen mithilfe einer Gabel. Anschließend geben Sie zwei Esslöffel Bier dazu und mischen es kräftig unter. Damit die Haarmaske gut einziehen kann, sollten die Haare entweder mit einer Sprühflasche gut befeuchtet werden, oder unter dem Wasserhahn mit lauwarmem Wasser nass gemacht werden. Damit sie nicht tropfen, werden sie anschließend mit einem Handtuch leicht trocken getupft (nicht rubbeln).

Dann kommt die Haarmaske zur Anwendung. Sie wird mit den Fingerspitzen gut in Kopfhaut und Haarlängen eingeknetet. Nach einer Einwirkzeit von circa 15 Minuten kann die natürliche Pflegepackung mit einem milden Shampoo ohne Silikone (siehe Mildes Shampoo selber machen) ausgewaschen werden. Anschließend wird mit lauwarmem Wasser nachgespült.

Achtung: Beim Auswaschen der Haarmaske darf kein heißes Wasser verwendet werden, da sonst das Ei gerinnt und sich nur sehr schwer löst!