Haarkur gegen Spliss selber machen

Spliss ist zwar keine Krankheit, aber strohiges Haar mit offenen Haarspitzen sieht ungepflegt aus und lässt sich schwer frisieren. Wer trockene Haare und kaputte Haarspitzen hat, sollte daher nicht lange überlegen, sondern das Haarproblem dringend in Angriff nehmen.

Im Fachhandel werden zahlreiche Shampoos, Spülungen und Haarmasken speziell zur Haarspitzenpflege angeboten. Preisgünstiger und natürlicher ist es jedoch auf natürliche Pflegemittel zurückzugreifen. Hausmittel gegen Spliss müssen sowohl Feuchtigkeit spenden, als auch die offene Schuppenschicht reparieren.

Prädestiniert für diese Aufgabe sind Olivenöl, Mandelöl, Kokosöl oder Jojobaöl. Auch Früchte wie Papaya, Banane oder Avocado, proteinreiche Lebensmittel, wie Ei oder Mayonnaise und Milchprodukte, wie Quark und Buttermilch kommen bei der Haarpflege gegen Spliss zum Einsatz.

Tipps für die Haarpflege bei Spliss

Weil Spliss sowohl durch Reibung entstehen kann, wie auch durch Chemikalien, sollten diese beiden Auslöser für Haarbruch vermieden werden. Zusätzlich ist es sinnvoll, geschwächtes Haar zu kräftigen.

  • Reibung entsteht, sobald das Haar aufliegt. Das heißt, wer einen Bubischnitt trägt, wird kaum unter offenen Haarspitzen zu leiden haben. Sobald die Haare jedoch auf der Schulter aufliegen, reiben sie sich an der Kleidung. Wer lange Haare tragen möchte, sollte Hochsteckfrisuren bevorzugen.
  • Reibung entsteht ebenfalls beim Bürsten von nassem Haar. Kommt nach dem Haarewaschen jedoch ein grobzinkiger Kamm statt der Bürste zum Einsatz, lässt sich unnötiges Reißen vermeiden.
  • Chemikalien: Besonders beim Blondieren und Färben wird das Haar durch den Einsatz von Chemie gestresst. Je öfter chemische Bleichmittel zum Einsatz kommen, umso schwächer werden die Haare. Wer Spliss und Haarbruch vermeiden will, sollte daher mit chemischen Blondierungen möglichst sparsam umgehen.
  • Auch zahlreiche Haarpflegemittel enthalten chemische Zusätze, die das Haar angreifen. Wer auf eine natürliche Haarpflege umsteigt, kann auf diese Weise dem Haarbruch vorbeugen.
  • Hitze: Ein weiterer Faktor, der die empfindliche Schuppenschicht angreift und dadurch dem Spliss Vorschub leistet, ist die Hitze. Das heißt, durch häufiges Föhnen mit heißer Luft wird das Haar geschwächt, die Spitzen liegen offen und Haarbruch ist vorprogrammiert.
  • Ebenfalls Gift für empfindliches Haar ist das Glätteisen. Daher sollten Sie möglichst oft auf dieses Stylingmittel verzichten.
  • Auch das regelmäßige Haareschneiden ist wichtig, um Spliss zu bekämpfen. Mit einem Spliss-Cut entfernt der Frisör die abgespaltenen Härchen und versiegelt gleichzeitig die Spitzen, um sie vor weiterer Aufspaltung zu schützen.

Spliss

Haarkur mit Ei und Banane

Zutaten für eine hausgemachte Haarkur gegen Spliss mit Ei und Banane:

  1. 2 Eier (siehe Eigelb für die Haare)
  2. 1 Banane
  3. 50 cl Orangensaft

Zubereitung und Anwendung: Trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb und stellen Sie das Eiklar beiseite. Für die natürliche Haarkur wird nur der Dotter benötigt. Dann geben Sie die beiden Eigelb in einen hohen Mixbecher. Schälen Sie die Banane und geben Sie die Frucht zum Eidotter. Zum Schluss wird der Orangensaft zugegossen und dann wird solange gemixt, bis sich eine homogene Masse ergeben hat.

Die proteinhaltige, fruchtige Haarkur wird vom Ansatz bis in die Spitzen auf der gesamten Haarlänge verteilt und gut eingeknetet. Dann umwickeln Sie den Kopf mit Frischhaltefolie und einem angewärmten Frotteehandtuch und lassen die Haarkur 60 Minuten einwirken. Anschließend wird die Haarkur mit einem milden Babyshampoo (siehe Baby Shampoo selber machen) und viel lauwarmem Wasser gründlich ausgewaschen.

Haarkur mit Honig und Ei gegen Spliss

Zutaten für eine natürliche Haarkur mit Honig und Ei, die gegen Haarbruch hilft:

Zubereitung und Anwendung: Der Honig wird in ein Schüsselchen gegeben und im Wasserbad (nicht in der Mikrowelle!) auf knappe 40 Grad erhitzt. Sobald er flüssig ist, wird die Schüssel aus dem Wasser genommen. Dann wird das Olivenöl unter kräftigem Rühren beigemischt. In das nur noch lauwarme, dickflüssige Honigöl wird nun das Ei gegeben und sorgfältig untergerührt. Fertig ist die natürliche Haarkur.

Sie wird von oben nach unten über die gesamten Haarlängen verteilt und besonders in die Spitzen gut einmassiert. Dann wird eine Duschhaube aufgesetzt und der Kopf mit einem Frotteehandtuch warm gehalten. Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten kann die selbst gemachte Haarkur mit einem silikonfreien Shampoo und reichlich lauwarmem Wasser ausgespült werden.

Haarkur mit Aloe Vera gegen Spliss

Zutaten, zum selber machen einer Haarkur mit Aloe Vera Gel gegen splissige Haare:

  1. 100 ml Franzbranntwein
  2. 2 Eigelb
  3. 2 TL Olivenöl
  4. 1 EL Aloe Vera Gel (siehe Aloe Vera Gel für die Haare)

Zubereitung und Anwendung: Der Franzbranntwein wird in einen hohen Rührbecher geben. Anschließend werden die Dotter, das Olivenöl und das Aloe Vera Gel zugefügt und alle Zutaten werden mit dem Mixer vermischt und solange geschlagen, bis eine homogene, schaumige Masse entstanden ist.

Dann wird die selbstgemachte Haarkur auf dem Kopf gleichmäßig vom Ansatz bis in die Spitzen verteilt und gut eingeknetet. Weil die Wirkstoffe bei Wärme besser einziehen, wird der Kopf mit Frischhaltefolie umwickelt und von einem Frotteehandtuch warmgehalten. Nach circa 20 Minuten kann die Kopfsauna abgenommen werden. Die Haarkur wird mit einem milden Shampoo (siehe Mildes Shampoo selber machen) und lauwarmem Wasser ausgewaschen.

Weitere Anti-Spliss Rezepte finden Sie hier: Hausmittel gegen Spliss

Haarkur mit Kokosöl gegen Spliss

Zutaten für eine einfache Haarkur mit Kokosöl zum selber machen:

Zubereitung und Anwendung: Das Koksfett wird im Wasserbad bei 26 Grad geschmolzen. (Achtung: Nicht in der Mikrowelle erhitzen. Das Öl darf nicht zu heiß werden, da sonst das Ei stockt!) Dann wird das Ei verklöppelt und unter das flüssige Kokosfett gemischt.

Die fertige Haarkur wir gleichmäßig auf die Haarlängen verteilt und gut in die Spitzen eingeknetet. Dann wird der Kopf mit einer Duschhaube bedeckt und mit einem Frotteehandtuch umwickelt. Nach circa 30 Minuten wird die Haarkur mit lauwarmem Wasser und einem Shampoo ausgewaschen.

Ein weiteres Öl-Rezept finden Sie hier: Haarkur mit Walnussöl gegen Spliss