Haarkur mit Ei selber machen

Oft sind spröde und trockene Haare eine Folge von Proteinmangel, der sich durch eine Haarkur mit Ei natürlich optimal ausgleichen lässt. Weil im Eigelb sogar noch mehr Proteine enthalten sind als im Eiweiß, wird in zahlreichen natürlichen Pflegemitteln hauptsächlich mit dem Dotter gearbeitet. Um das Haar zusätzlich zu stärken, werden der Haarkur mit Ei weitere Hausmittel zugefügt.

Zu beachten ist, dass auch Eier keine Wundermittel sind. Der Proteinmangel lässt sich nicht über Nacht beheben, aber nach mehrmaligem Anwenden einer selbst gemachten Haarkur mit Ei sollten die Haare deutlich gesünder aussehen. Das Volumen müsste gestärkt sein und auch gegen Spliss verspricht die Eierkur Erfolg.

Achtung: Wenn das Haar ausreichend Eiweiß enthält, ist Ei nicht zu empfehlen! Überpflegte Haare werden hart und spröde!

Weitere Hausmittel für die Haarkur mit Ei

  • Ei und Honig: Zahlreiche Nährstoffe, die im Honig enthalten sind, pflegen strapaziertes Haar gesund. Daher ist das süße Produkt der Bienen perfekt geeignet, um bei Spliss die Eierkur zu ergänzen. Weitere Infos siehe Honig für die Haare
  • Ei und Bier: Weil Bier die Haarpracht mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, ergänzt es die Haarkur mit Ei optimal. Dünnes, gestresstes Haar bekommt einen seidigen Glanz und ein herrliches Volumen. Weitere Infos siehe Bier für die Haare
  • Ei und Öl: Besonders Olivenöl gilt als hervorragender Feuchtigkeitsspender. Wie ein Schutzfilm legt sich das naturreine Öl um jedes einzelne Haar und versorgt es auf diese Weise mit der notwendigen Feuchtigkeit. Eine Haarkur mit Ei und Öl verwandelt die müde, trockene Haarpracht in eine vitale, frische und glänzende Mähne.
  • Ei und Avocado: Auch die Avocado ist ein wunderbarer Feuchtigkeitsspender. Wer unter trockenem, spröden Haar leidet, sollte daher seiner Eierkur eine reife Avocado hinzufügen. Zusätzlich bietet die fettreiche Frucht Vitamine und Mineralstoffe.
  • Ei und Apfelessig: Der Geruch ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber eine Haarkur aus Ei und naturtrübem Apfelessig verspricht Fülle und Glanz. Essig fördert mit Vitaminen und Mineralstoffen ein gesundes Haarwachstum und ist somit die perfekte Ergänzung für die Eierhaarkur. Weitere Infos: Apfelessig für die Haare
  • Weitere interessante Infos und Hausmittel-Rezepte zum Thema Ei finden Sie hier: Eigelb für die Haare

Eigelb

Haarkur mit Ei, Olivenöl und Honig

Zutaten für eine klassische Haarkur gegen trockenes, gestresstes Haar:

  1. 1 Eigelb
  2. 1 TL Honig
  3. 2 EL Olivenöl

Zubereitung und Anwendung: Im Wasserbad wird das Olivenöl leicht erwärmt. Es darf nicht kochen, sondern sollte nur circa 40 Grad erreichen. Dann wird der Honig zugegeben und wenn er sich durch die Wärme des Öls verflüssigt hat, wird er gut untergemischt. Zum Schluss wird der Dotter in die abgekühlte Öl-Honig-Mischung gemixt.

Die fertige Haarkur wird Strähne für Strähne besonders in die Haarlängen eingeknetet. Anschließend wird der Kopf mit Frischhaltefolie umwickelt und von einem angewärmten Frotteehandtuch warm gehalten. Nach circa 30 Minuten kann der Turban abgenommen werden und die Haarkur mit einem milden Babyshampoo (siehe Baby Shampoo selber machen) ausgespült werden.

Weitere Haarkur Rezepte: Haarkur für trockenes Haar

Haarkur mit Apfelessig und Ei

Zutaten für eine selbst gemachte Haarkur für Glanz und Volumen:

  • 2 Eier
  • 2 EL naturtrüber Apfelessig

Zubereitung und Anwendung: Gießen Sie den Apfelessig in ein hohes Rührgefäß. Fügen Sie die Eier hinzu und verquirlen Sie die beiden Zutaten gründlich mit einem Mixstab. Anschließend kneten Sie die selbstgemachte Haarkur gründlich in die feuchten Haarlängen ein.

Mithilfe einer Frischhaltefolie und eines Frotteehandtuchs, die um den Kopf gewickelt werden, wird eine Kopfsauna gebastelt. Nach circa 20 Minuten sind die Wirkstoffe ins Haar eingedrungen und Handtuch und Folie können abgenommen werden. Waschen Sie nun die natürliche Haarkur mit einem milden Shampoo (siehe Mildes Shampoo selber machen) und lauwarmem Wasser gründlich aus.

Weitere Rezepte: Volumen Shampoo selber machen

Haarkur mit Ei und Bier

Zutaten für eine natürliche Haarkur mit Ei und Bier:

  1. 2 Eigelb
  2. 50 ml Bier

Zubereitung und Anwendung: Das Eigelb wird mit dem Bier in einem Rührgefäß mithilfe des Pürierstabes gut vermischt. Dann kann die Masse gleichmäßig auf den Kopf aufgetragen werden. Die natürliche Eier-Bier-Haarkur sollte gründlich in die gesamten Haarlängen eingeknetet werden.

Wenn die Haarkur gut verteilt ist, wird der Kopf mit Frischhaltefolie und einem angewärmten Frotteehandtuch umwickelt. Das ist notwendig, weil die Wirkstoffe unter dem Wärmeeinfluss besser aufgenommen werden können. Nach einer Einwirkzeit von circa 30 Minuten kann die Kopfsauna entfernt werden und die Haarkur mit lauwarmem Wasser gründlich ausgewaschen werden.

Haarkur mit Ei und Avocado

Zutaten für eine selbst gemachte Haarkur gegen trockenes, sprödes Haar:

  • 1 reife Avocado
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 Ei
  • 125 ml Naturjoghurt

Zubereitung und Anwendung: Zuerst wird die Avocado aufgeschnitten und ihr Kern entfernt. Dann wird ihr Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale gehoben. Anschließend werden alle Zutaten in einen hohen Rührbecher gefüllt. Dort werden sie mithilfe eines Pürierstabes solange gemixt, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Das Vermischen mit der Gabel oder dem Schneebesen ist keine Alternative, da häufig größere Avocadoteile in der Haarkur verbleiben, die sich hinterher nur schwer auswaschen lassen.

Die selbst gemachte Haarkur wird schließlich auf den nassen Kopf aufgetragen und gut in die Haarlängen einmassiert. Es wird eine Duschhaube aufgesetzt, die zum Warmhalten mit einem Frotteehandtuch umwickelt wird. Nach circa einer Stunde sind die Wirkstoffe übergegangen und die Kopfsauna kann entfernt werden. Die Haarkur wird mit einem silikonfreien, milden Shampoo und lauwarmem Wasser ausgespült.