Jojobaöl: Haare reparieren

Genau genommen ist das Jojobaöl gar kein Öl, sondern es handelt sich um ein Wachs, das aus den nussähnlichen Samen des Jojoba-Strauches gewonnen wird. Es enthält die Vitamine A und E und wird hauptsächlich in der Kosmetikindustrie eingesetzt.

Jojobaöl riecht kaum und es wirkt entzündungshemmend. Es pflegt die Haut, wird als Massageöl verwendet und dient mit seinem natürlichen Lichtschutzfaktor zwischen drei und vier als Basis für Sonnenöle. Auch in der Haarpflege findet Jojobaöl Anwendung.

Wirkung: Jojobaöl für die Haare

Die im Jojobaöl enthaltenen Fettsäuren wirken sich positiv auf Haut und Kopfhaut aus:

  • Das Wachs pflegt die Kopfhaut und schützt sie, ohne einen schmierigen Ölfilm zu hinterlassen.
  • Es sorgt dafür, dass die natürliche Feuchtigkeit der Kopfhaut erhalten bleibt.
  • Es hemmt Entzündungen, beugt Haarausfall vor und lindert Kopfhautjucken.
  • Jojobaöl für die Haare schenkt Glanz und spendet Feuchtigkeit.
  • Es repariert trockene Haare und angegriffene Spitzen.

Jojoba

Shampoo mit Jojobaöl selber machen

Zutaten für das feuchtigkeitsspendende Shampoo:

  1. 1 Ei
  2. 1 Eigelb (siehe Eigelb für die Haare)
  3. 1 TL Honig (siehe Honig für die Haare)
  4. ½ Zitrone
  5. 1 TL Jojobaöl

Zubereitung und Anwendung: Zuerst wird das Ei mit dem Eidotter verquirlt. Anschließend kann der Honig eingerührt werden. Dann wird das Jojobaöl untergemischt und zum Schluss wird die halbe Zitrone ausgepresst und der Saft wird ebenfalls beigemischt.

Das selbst gemachte Haarshampoo wird in die Kopfhaut und Haarlängen einmassiert. Es sollte 5 Minuten einwirken und kann anschließend mit lauwarmem Wasser ausgewaschen werden.

Spülung mit Jojobaöl selbst gemacht

Zutaten für eine Haarspülung für normales Haar:

  • 2 g Kurquat (Emulgator, gibt es online)
  • 6 g Cetylalkohol (ein Fettalkohol, gibt es online)
  • 1 EL Jojobaöl
  • 90 g heißes Wasser
  • 10 Tropfen Lavendelöl

Zubereitung und Anwendung: In einem hohen Gefäß werden Kurquat und Cetylalkohol im Wasser aufgelöst. Dann wird das Jojobaöl ebenfalls in die noch warme Mischung gegeben und untergerührt. Wenn die vorbereitete Spülung abgekühlt ist, wird als Duftstoff das Lavendelöl beigemischt.

Die pflegende Cremespülung wird auf den frisch gewaschenen Kopf aufgetragen und mit den Fingerspitzen leicht einmassiert. Nach einer Einwirkzeit von 5 Minuten wird sie mit lauwarmem Wasser ausgewaschen.

Haarkur: mit Jojobaöl Haare regenerieren

Zutaten um mit der Kur aus Jojobaöl zur Regeneration:

  1. 1 reife Avocado
  2. 2 EL Aloe Vera Gel (siehe Aloe Vera Gel für die Haare)
  3. ½ Zitrone
  4. 1 TL Jojobaöl

Zubereitung und Anwendung: Das Avocadofleisch wird mit einem Teelöffel aus der Frucht geschabt und falls notwendig mit einer Gabel zerdrückt. Je reifer die Avocado ist, umso leichter geht das. Das Aloe Vera Gel wird mit der Gabel zum Avocadofleisch gemischt und anschließend wird die halbe Zitrone ausgepresst. Der Zitronensaft wird ebenfalls untergerührt und zum Schluss wird das Jojobaöl untergemengt. Wer mit der Gabel Schwierigkeiten hat eine homogene Masse herzustellen, kann einen Pürierstab zu Hilfe nehmen.

Die selber gemachte Haarkur wird auf die Längen und besonders auf die Spitzen aufgetragen und mit den Fingerspitzen eingeknetet. Dann wird der Kopf mit Frischhaltefolie eingepackt und zusätzlich mit einem großen Frotteehandtuch umwickelt.

Die Jojobaöl-Haarkur soll 20 Minuten einwirken. Anschließend werden Folie und Handtuch entfernt und der Kopf wird zuerst mit lauwarmem Wasser ausgespült und anschließend mit einem milden Shampoo (siehe Mildes Shampoo selber machen) gewaschen.

Eine weitere Haarkur finden Sie hier: Haarkur mit Jojobaöl für trockenes Haar

Haarmaske: mit Jojobaöl Haare reparieren

Zutaten um mit der Haarmaske aus Jojobaöl die Haare zu reparieren:

Zubereitung und Anwendung: Zuerst wird die Sheabutter in einem kleinen Schälchen im Wasserbad geschmolzen. In die warme, hellgelbe Butter werden anschließend die beiden Öle eingerührt. Das Jojobaöl als Feuchtigkeitspflege und das Mandelöl für den Duft.

Wenn alles gut vermischt ist, wird die lauwarme Haarmaske auf die Längen und besonders auf die Spitzen aufgetragen und eingeknetet. Der Haaransatz kann außer Acht gelassen werden. Wenn die Mischung gut eingearbeitet ist, wird der Kopf mit Frischhaltefolie umwickelt und in ein Frotteehandtuch gepackt.

Die Haarmaske darf eine gute Stunde einwirken und wird anschließend zuerst mit lauwarmem Wasser ausgespült. Danach wird der Kopf mithilfe eines milden Shampoos von den Resten befreit.