Haarkur gegen Haarausfall selber machen

Vom Haarausfall sind nicht nur die Herren der Schöpfung betroffen, auch zahlreiche Frauen haben damit zu kämpfen. Wenn Sie sich nicht gerade in den Wechseljahren befinden, oder als Mann die genetische Veranlagung zur Glatze besitzen, ist der übermäßige Haarverlust jedoch keinesfalls normal. Die Behandlung von Haarausfall sollte immer mit einer Ursachenergründung gekoppelt sein.

Oft ist der Gang zum Arzt dabei gar nicht erforderlich. Denn auch die Haare können sich als Spiegel der Seele erweisen. Haarausfall kann die Folge von zuviel Stress sein. Er kann auf einer falschen Ernährung beruhen, wird durch die Einnahme gewisser Medikamente gefördert oder ist die Folge einer Erkrankung. Für ein gesundes Haarwachstum ist die Pflege von innen, wie von außen gleich wichtig.

Tipps gegen Haarausfall

  • Kopfhautmassage: Ein effektives Mittel zur Stimulierung der Haarwurzeln, ist die Durchblutungsförderung der Kopfhaut. Dabei hilft Ihnen die Kopfhautmassage. Wenn Sie unter Haarausfall leiden, massieren Sie daher täglich mit den Fingerspitzen und einem anregenden Haarwasser Ihre Kopfhaut. Auf diese Weise fördern Sie einen gesunden Haarwuchs. Natürliche Rezepte finden Sie hier: Haarwasser selber machen
  • Wechselduschen: Auch der Wechsel zwischen kaltem und warmem Wasser regt den Blutkreislauf Ihrer Kopfhaut an und beeinflusst das Haarwachstum positiv. Wenn Sie sich nicht zu abwechselnden Kalt- und Warmduschen am Morgen aufraffen können, so lassen Sie wenigstens über Ihren Kopf kaltes und warmes Wasser laufen. Beenden Sie die Wechselbäder immer mit kaltem Wasser.
  • Ernährung: Wenn Sie mit Ihrer Ernährung den Haarausfall bekämpfen möchten, sollten Sie tierische Fette, Zucker und Süßigkeiten meiden und nur in Maßen zu sich nehmen. Auch Ihr Verzehr von Weißmehlprodukten sollte sich in Grenzen halten.
  • Lebensstil: Achten Sie auf einen gemäßigten Lebensstil. Vermeiden Sie Alkoholexzesse und schränken Sie den Nikotingenuss ein. Am besten geben Sie das Rauchen vollständig auf.
  • Stress: Weil auch Stress Haarausfall bedingen kann, sollten Sie Stresssituationen aus dem Weg gehen.
  • Kopfbedeckung: Falls die Basecap oder Mütze zu Ihren Modeaccessoires zählt und Sie nicht mehr ohne die trendige Kappe aus dem Haus gehen, kann auch darin der Haarausfall begründet sein. Lassen Sie daher wieder Luft an Ihren Kopf. Versuchen Sie, möglichst oft auch ohne Kopfbedeckung auszukommen.
  • Haarpflege: Achten Sie bei Ihrer Haarpflege auf natürliche Inhaltsstoffe. Vermeiden Sie Produkte, die Natriumlaurysulfat oder 1,2-Propandiol enthalten, weil sie den Blutfluss zur Haarwurzel verringern. Stellen Sie sich Ihre Haarpflegeprodukte selbst her, dann liegen Sie auf der sicheren Seite und wissen, dass keine unerwünschten Zusatzstoffe enthalten sind. Interessante Rezepte finden Sie auf der Seite: Hausmittel gegen Haarausfall
  • Färben: Um zu verhindern, dass sich der Haarausfall verschlimmert, sollten Sie auf das Färben oder gar Blondieren Ihrer Haare verzichten. Verwenden Sie nur rein biologische Tönungsmittel.
  • Styling: Wenn Sie Ihre Frisur fixieren möchten, verwenden Sie Haargel, statt Haarspray. Das hat den Vorteil, dass Sie beim Gel den Kontakt mit der Kopfhaut vermeiden können. Das Haarspray hingegen kann nicht punktgenau platziert werden und hinterlässt oftmals einen undurchdringlichen Film, der die Kopfhaut am Atmen hindert. Rezepte für selbst gemachtes Gel finden Sie hier: Haargel selber machen

Haarausfall

Haarkur mit Senfpulver gegen Haarausfall

Zutaten für eine natürliche Haarkur mit Senfpulver, welche die Kopfhautdurchblutung fördert:

  1. 1 Eigelb (siehe Eigelb für die Haare)
  2. 2 EL Senfpulver
  3. 2 EL Sesamöl
  4. 50 ml Wasser
  5. 1 TL Zucker

Zubereitung und Anwendung: Erwärmen Sie das Wasser, sodass es lauwarm ist. Dann geben Sie die Zutaten in einen Rührbecher und verrühren sie mit einem Pürierstab solange, bis Sie eine homogene Masse erhalten haben.

Die fertige Haarkur bringen Sie auf und massieren sie vor allem in die Kopfhaut gründlich ein. Lassen Sie die Kur circa 10 Minuten einwirken und spülen Sie sie anschließend mit viel lauwarmem Wasser gut aus.

Rezept für ein Shampoo mit Tyhmianöl und Rosmarinöl: Basisches Shampoo gegen Haarausfall

Haarkur mit Rosmarin gegen Haarausfall

Zutaten für eine natürliche Haarkur mit Rosmarin, die das Haarwachstum anregt:

  • 1 Eigelb
  • 2 El Rosmarin
  • 2 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung und Anwendung: Verquirlen Sie das Eigelb mit einer Gabel. Streuen Sie die getrockneten Rosmarinblätter darüber und geben Sie den Zitronensaft dazu. Dann verrühren Sie die Zutaten gründlich.

Die fertige Haarkur streichen Sie auf die Kopfhaut auf und massieren Sie mit den Fingerspitzen gut ein. Setzen Sie eine Duschhaube auf und umwickeln Sie Ihren Kopf mit einem angewärmten Frotteehandtuch. Lassen Sie die Kur unter der Kopfsauna circa 15 Minuten einwirken und waschen Sie sie anschließend mit einem milden Shampoo (siehe Mildes Shampoo selber machen) und viel lauwarmem Wasser gründlich aus.

Rezept für eine Haarkur mit Thymian: Haarkur für besseren Haarwuchs

Haarkur für gesunden Haarwuchs

Für eine Haarkur für gesunden Haarwuchs gegen Haarausfall, verwenden Sie:

  1. 60 ml reines Aloe Vera Gel (siehe Aloe Vera Gel für die Haare)
  2. 1 TL Jojobaöl (siehe Jojobaöl für die Haare)
  3. 8 Tropfen Rosmarinöl
  4. 8 Tropfen Zedernholzöl

Zubereitung und Anwendung: Gießen Sie die 3 Öle in eine kleine Tasse und vermischen Sie sie mithilfe eines Milchaufschäumers. Geben Sie das Aloe Vera Gel in ein Schälchen, gießen Sie die Ölmischung darüber und verrühren Sie die Zutaten, sodass Sie eine einheitliche Flüssigkeit erhalten. Die fertige Haarkur können Sie in einem dunklen Fläschchen im Kühlschrank aufbewahren.

Zur Anwendung massieren Sie die selbst gemachte Haarkur gut in die Kopfhaut ein und lassen sie über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen waschen Sie die Kur mit einem milden Shampoo ohne Silikone und viel lauwarmem Wasser wieder aus.

Ein Rezept für ein Shampoo mit Bier und Rum finden Sie hier: Bier Shampoo gegen Haarausfall

Leave-in Haarkur mit Petersilie

Zutaten für die Leave-in Haarkur mit Petersilie gegen Haarausfall:

  • 1 gute Handvoll frische Petersilie
  • 1 l Wasser

Zubereitung und Anwendung: Schneiden Sie die Petersilie klein, geben Sie sie in einen Topf und füllen Sie gerade so viel Wasser auf, dass die Kräuter bedeckt sind. Lassen Sie die Mischung über Nacht einweichen. Am nächsten Morgen gießen Sie das restliche Wasser zu und bringen die Zutaten auf dem Herd zum Kochen. Legen Sie den Deckel auf und sorgen Sie dafür, dass das Petersilienwasser 20 Minuten leicht vor sich hin köchelt. Dann gießen Sie den Sud durch ein Sieb und lassen ihn abkühlen.

Nach dem Haarewaschen übergießen Sie Ihren Kopf mit dem Petersiliensud und massieren ihn mit den Fingerspitzen gut in die Kopfhaut ein. Die Haarkur muss nicht ausgewaschen werden.

Rezept für ein Brennnessel Shampoo: Brennnessel Shampoo gegen Haarausfall