Hausmittel gegen Spliss

Wenn Ihre Haarspitzen sich spalten, führt das dazu, dass die Haare spröde und glanzlos wirken. Weil es oft unmöglich ist, Spliss zu reparieren, sollten Sie den gespaltenen Spitzen vorbeugen. Das geht am einfachsten, indem Sie Ihre Haare weder durch Hitze (Föhn, Glätteisen, Lockenstab), noch durch Chemie (Haarefärben, Blondieren oder Dauerwelle) oder enge Haargummis strapazieren.

Spliss selber schneiden ist mühevoll. Sie müssen Ihre Haare in Strähnen aufteilen, dann jede Strähne einzeln in sich drehen und mit einer scharfen Schere die Haarspitzen, die beim Drehen der Strähne wegstehen, abschneiden. Spliss ohne Schneiden zu bekämpfen ist aber leider nur in den Fällen mit Hausmitteln möglich, wenn wirklich nur die äußersten Spitzchen gespalten sind.

Spliss: Hausmittel

  • Grüner Tee nicht nur lecker und ist gesund, sondern er eignet sich auch hervorragend um Strukturschäden zu reparieren. Gleichzeitig schützt er vor schädlichen Umwelteinflüssen.
  • Sesamöl fördert auf mehreren Wegen ein gesundes Haarwachstum. Es trägt zur besseren Durchblutung der Kopfhaut bei. Es versorgt eine trockene Kopfhaut mit Nährstoffen und es hilft bei der Regeneration von spröden Haaren und gespaltenen Spitzen. Es verleiht ein gesundes Aussehen und macht leichter kämmbar.
  • Henna: Auch wenn Henna in erster Linie zum natürlichen Haarefärben verwendet wird, ist es gleichzeitig ein Pflegemittel. Bei Spliss angewendet, zieht es die Oberfläche der Haare zusammen und sorgt auf diese Weise für ein gesundes Aussehen und einen herrlichen Glanz.

  • Olivenöl: Das kalt gepresste Öl darf wohl als das bekannteste Hausmittel für Haut und Haare bezeichnet werden. Es spendet dem trockenen, spröden Haar Feuchtigkeit. Es bietet einen Schutz gegen die Sonne und andere Umwelteinflüsse und es trägt zur Regeneration gespaltener Haarspitzen bei.
  • Quark: Durch seinen hohen Wassergehalt spendet der Quark Haaren und Kopfhaut viel Feuchtigkeit. Außerdem verleiht er der Haarpracht einen natürlichen Glanz und sorgt für ein gesundes Aussehen. Mehr Rezepte mit Quark finden Sie hier: Quark für die Haare
  • Traubenkernöl zieht besonders schnell ein. Es spendet Feuchtigkeit und versiegelt. Dadurch bekommen auch kaputte Haare ein gesünderes Aussehen. Das Öl schenkt Glanz und macht die Haare besser kämmbar.
  • Avocadoöl: Das Öl aus der Avocado spendet Feuchtigkeit. Es umgibt auch die kaputten Spitzen mit einem Schutzfilm und verhindert das Austrocknen. Dadurch wirkt die Haare gesund und sie erhalten einen seidigen Glanz. Weitere interessante Infos und Rezepte zum Avocadoöl finden Sie hier: Avocadoöl für die Haare

Gerade Öle eignen sich besonders gut, um nicht nur Feuchtigkeit zu schenken, sondern auch, um kleine Haarschäden zu reparieren. Sie verleihen einen schönen Glanz, wenn sie in Maßen angewandt werden. Versuchen Sie nicht, die Wirkung der Pflegeprodukte zu verbessern, indem Sie die Ölmenge erhöhen. Wenn Sie zu viel Öl verwenden, wird das Auswaschen sehr mühevoll und es bleibt ein unschöner, fettiger Glanz zurück.

Spliss

Shampoo gegen Spliss

Fürdas natürliche Shampoo gegen Spliss benötigen Sie:

  1. 60 ml Kokosnussmilch
  2. 80 ml mildes Shampoo ohne Silikone (siehe Mildes Shampoo selber machen)
  3. 1 EL Mandelöl
  4. 10 Tropfen ätherisches Melissenöl

Zubereitung und Anwendung: Geben Sie das milde Shampoo und die Kokosmilch in eine leere Shampooflasche und schütteln Sie die Flasche solange, bis sich die beiden Zutaten gut vermischt haben. Dann fügen Sie das Mandelöl dazu und träufeln das Melissenöl ebenfalls in die Flasche. Schütteln Sie die Flasche abermals und schon ist Ihr Shampoo gegen Spliss fertig.

Bei der Anwendung sollten Sie besondere Sorgfalt auf das Einkneten des Shampoos in die Haarspitzen legen. Lassen Sie es 2 bis 3 Minuten einwirken und spülen Sie es anschließend mit reichlich lauwarmem Wasser aus. Bewahren Sie das selbst gemachte Haarshampoo im Kühlschrank auf und schütteln Sie die Flasche vor jedem Gebrauch.

Spülung gegen Spliss

Zutaten für die schützende Haarspülung gegen Spliss:

  • 3 Teebeutel Grüner Tee
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung: Hängen Sie die Teebeutel in eine Teekanne, bringen Sie das Wasser zum Kochen und übergießen Sie damit die Beutel. Lassen Sie den Grünen Tee circa 15 Minuten ziehen, dann nehmen Sie die Teebeutel aus dem Wasser.

Sobald der Grüne Tee erkaltet ist, können Sie ihn auf die frischgewaschenen, noch feuchten Haare geben. Massieren Sie ihn leicht mit den Fingerspitzen ein und waschen Sie ihn nicht aus.

Haarkur gegen Spliss

Zutaten für eine Haarkur mit farblosem Henna gegen Spliss:

  1. 4 EL farbloses Henna
  2. 1 Eigelb (siehe Eigelb für die Haare)
  3. 2 EL natives Olivenöl
  4. heißes Wasser
  5. 1 EL Avocadoöl

Zubereitung und Anwendung: Geben Sie zuerst das Henna in eine Schüssel. Schlagen Sie das Eigelb darüber und gießen Sie das Öl dazu. Dann gießen Sie etwas heißes Wasser in ein Kännchen. Rühren Sie nun mithilfe einer Gabel die Zutaten aus der Schüssel zusammen. Gießen Sie langsam heißes Wasser zu und rühren Sie solange weiter, bis Sie einen streichfähigen Brei erhalten haben.

Lassen Sie die selbst gemachte Henna-Haarkur etwas abkühlen und tragen Sie sie dann mit einer Spachtel auf die Haarlängen auf. Setzen Sie eine Duschhaube auf und umwickeln Sie Ihren Kopf mit einem Frotteehandtuch. Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten waschen Sie die Haarkur mit viel lauwarmem Wasser aus. Achtung: Legen Sie sich ein altes Handtuch um die Schultern und ziehen Sie Einmalhandschuhe über, denn auch das farblose Henna kann Flecken hinterlassen!

Weitere Rezepte für Anti-Spliss-Kuren finden Sie hier: Haarkur gegen Spliss

Haarmaske gegen Spliss

Zutaten für die natürliche Haarmaske mit Quark und Traubenkernöl gegen Spliss und Haarbruch:

  • 2 EL Quark
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Traubenkernöl

Zubereitung und Anwendung: Gießen Sie das Öl in ein Schüsselchen und erwärmen Sie es im Wasserbad auf circa 37 Grad. Geben Sie den Honig und den Quark dazu und vermischen Sie die drei Zutaten kräftig, sodass eine streichfähige Masse entsteht.

Tragen Sie die Quark-Öl-Maske auf die Haarlängen auf und kneten Sie sie mit den Fingerspitzen leicht ein. Dann umwickeln Sie Ihren Kopf mit Frischhaltefolie und mit einem Frotteehandtuch und lassen das Hausmittel 30 Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit wird die Haarmaske mit einem milden Shampoo und klarem Wasser ausgewaschen.

Ein weiteres Rezept finden Sie hier: Haarmaske gegen Spliss selber machen